Land Hessen reagiert schnell auf akuten Bedarf

Das Verfahren zur Feststellung der Menge an PoC-Antigen-Tests des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration ist nach kurzer Bearbeitungszeit online.

Das Land Hessen reagiert mit der priorisierten Umsetzung dieser Leistung auf den akuten Bedarf der Kliniken und Pflegeheime in der aktuellen Pandemiesituation. Der Online-Antrag auf „Feststellung der Menge an ‚Point-of-care‘-Antigen-Schnelltests“, kurz: „PoC-Antigen-Tests“, steigert die Nutzerfreundlichkeit für die Antragstellenden durch die Etablierung eines zusätzlichen digitalen Weges. Somit wird die Feststellung der beantragten Menge an PoC-Antigen-Tests erleichtert und beschleunigt. Die Beantragung wurde bisher durch das händische oder digitale Ausfüllen eines Formulars und die anschließende Einreichung per E-Mail beziehungsweise auf dem Postweg durchgeführt. Die vereinfachte Antragstellung leistet folglich einen Beitrag zur schnellen Kostenerstattung für die Antigen-Schnelltests im Gesundheitswesen und schont mit dieser Online-Verwaltungsleistung zeitliche und personelle Ressourcen. Hessen demonstriert damit eine schnelle Reaktionsfähigkeit auf den Bedarf der Leistung und dem Wunsch nach effizienter Online-Einreichung. Innerhalb von kürzester Zeit wurde die Verwaltungsleistung durch die gemeinschaftliche Zusammenarbeit des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI), des Geschäftsbereichs der Hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung sowie des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport online zur Verfügung gestellt.

Antragsberechtigte Organisationen können die Leistung unter folgendem Link abrufen: Antrag auf Feststellung der Menge an PoC-Antigen-Tests

Der nächste anvisierte Schritt besteht darin, die Online-Lösung weiteren Ländern zur Nachnutzung anzubieten.

PoC-Antigen-Tests können von Einrichtungen oder Unternehmen wie z. B. Krankenhäusern, Dialyseeinrichtungen oder Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen zum Test asymptomatischer Personen auf das Covid-19-Virus verwendet werden. Dazu zählen das Personal der Einrichtung, die untergebrachten Personen und deren Besucherinnen und Besucher. Die Mitteilung des HMSI an den Antragsteller dient dazu, die monatliche Menge an PoC-Antigen-Tests festzulegen. Anhand der festgelegten Testmenge können die 4.000 antragsberechtigten Einrichtungen in Hessen die Erstattung von Sachkosten bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen oder den Pflegekassen beantragen.

Mit Stand 21. Dezember 2020 wurde seit dem 8. November 2020 eine Menge von 3.191.805 PoC-Antigen-Tests mit 1.870 Feststellungsbescheiden festgelegt.

Weiterführende Information finden Sie auf der Webseite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Hessen-Suche